Tagesprogramm für den 2. Fachkongress „Energiewende lokal gestalten“ am Mittwoch, 15. März 2017

8:00 bis 9:00 Uhr
Registrierung – Kaffee und Kommunikation
9:00 – 10:00 Uhr

Eröffnungsplenum

10:00 – 10:30 Uhr
Kaffee, Kommunikation und begleitende Ausstellung
10:30 – 11:00 Uhr
11:00 – 11:30 Uhr
Auf dem Weg zur kommunalen Energiewende  - Überblick über kommunale Maßnahmen und Projekte
Jan Walter, Deutsches Institut für Urbanistik gGmbH (Difu)
11:30 – 12:00 Uhr
Kommunale Wertschöpfung durch Wärmewende
Nils Boenigk, Agentur für Erneuerbare Energien
12:00 – 12:15 Uhr
Im Gespräch mit den Referenten
12:15 – 13:15 Uhr
Mittagsimbiss, Kommunikation und begleitende Ausstellung
13:15 – 14:30 Uhr

Im Blick – Drei Themenblöcke zur Auswahl

  1. Wärme und industrielle Abwärme, zwei für den Klimaschutz
    Abwärmenutzung in den Kommunen – Ein Praxisbeispiel zeigt, wie es gelingen kann

    Cord Hoppenbrock, Landkreis Osnabück - Industrielle Abwärme im Kontext regionaler Energiepolitik – Die Strategie des Landkreises Osnabrück
    Dr. Dorothea Ludwig, IP SYSCON GmbH
    Prof. Matthias Reckzügel, Hochschule Osnabrück
    Moderation: Bernhard Wern, Institut für ZukunftsEnergieSysteme gGmbH (IZES gGmbH)
     
  2. Mehrwert Sonne!
    Solarenergetische Planung in Quartierskonzepten und Neubauvorhaben

    Aloys Graw und Detlef Vagelpohl, Planungsbüro Graw
    Gerald Kampert, Stadt Dortmund
    Moderation: Aloys Graw, Planungsbüro Graw
     
  3. Gemeinsam für den Klimaschutz. Realisierung kommunaler Wärmekonzepte
    Strategische Partnerschaften und Netzwerke – Ökologisch sinnvoll und wirtschaftlich interessant

    Rainer Ellermann, Gemeinde Ostercappeln - Industrielle Abwärme durch partnerschaftliche Kooperationen erschließen
    Tobias Timm, Klimaschutzagentur Weserbergland - Klimaschutzagenturen: Motoren für die Umsetzung im kommunalen Klimaschutz
    Dr. Miriam Bader-Gassner, NBank und Florian Lange, NBank - Finanzierung quer gedacht - Förder- und Beratungsangebote der NBank
    Moderation: Ruth Drügemöller, Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen GmbH (KEAN)

14:30 – 15:00 Uhr
Kaffee, Kommunikation und begleitende Ausstellung
15:00 – 15:30 Uhr
Vorstellung der Ergebnisse aus den drei Themenblöcken
Im Gespräch mit den Referenten
15:30– 16:15 Uhr

Dynamische Prozesse brauchen dynamische Werkzeuge
Das Forschungsprojekt "DynamiKA" zur Entwicklung von zukunftsfähigen Wärmekatastern

Dr. Dorothea Ludwig, IP SYSCON GmbH
Indra Schröder, IP SYSCON GmbH
Florian Noll, Institut für ZukunftsEnergieSysteme gGmbH (IZES gGmbH)
Bernhard Wern, Institut für ZukunftsEnergieSysteme gGmbH (IZES gGmbH)

 
Ausblick und Verabschiedung
Roland Hachmann, IP SYSCON GmbH

 

Dr.-Ing. e.h. Thomas Reiter

Thomas Reiter wurde am 23. Mai 1958 in Frankfurt am Main geboren. Er ist Diplom-Ingenieur der Raum- und Luftfahrttechnik und Brigadegeneral der Luftwaffe. 1992 wurde er für das ESA-Astronautenteam ausgewählt und absolvierte bis 1993 seine Grundausbildung im Europäischen Astronautenzentrum in Köln. Im Anschluss daran nahm er im Kosmonautenausbildungszentrum bei Moskau das Basistraining auf. 1995 wurde er als Mitglied der Stammbesatzung für die Euromir-95-Mission nominiert. Als Bordingenieur brach er 1995 zum ersten ESA-Langzeitflug auf der Raumstation MIR auf. Nach 179 Tagen kehrte er 1996 wieder auf die Erde zurück. Zurück zur Bundeswehr versah er zwischen 1997 und 1999 seinen Dienst als Kommandeur auf dem Fliegerhorst Jever. Ab 1999 war Reiter wieder für die ESA tätig. Ab 2001 bereitete er sich auf den ersten ISS-Langzeitflug eines ESA-Astronauten vor. Bis zu seiner offiziellen Berufung für die "Astrolab" genannte Mission arbeitete er außerdem von 2001 bis 2004 im Projektteam für das europäische Forschungsmodul Columbus mit. 2006 startete Reiter im Rahmen des Space-Shuttle-Fluges STS-121 mit der Raumfähre Discovery zur ISS und kehrte nach 171-tägigem Aufenthalt wieder zur Erde zurück. Reiter hält den europäischen Langzeit-Rekord im Weltall. 2007 quittierte Reiter den Astronauten-Dienst und wechselte in den Vorstand des Deutschen Zentrums für Raum- und Luftfahrt. 2011 bis 2015 war er Leiter des ESA-Direktorats für Bemannte Raumfahrt und Missionsbetrieb mit Sitz in Darmstadt und verantwortete u.a. Europas Beitrag zur Internationalen Raumstation ISS. Heute ist Reiter ESA Koordinator internationale Agenturen und Berater des Generaldirektors.

Dr.-Ing. e.h. Thomas Reiter
European Space Agency (ESA)
Koordinator Internationale Agenturen und Berater des Generaldirektors
www.esa.int

zurück zum Anfang

Jeanette Kuhn, M.A.

Studium der Germanistik, Publizistik und Kommunikationswissenschaften an der Ruhruniversität Bochum, freie Journalistin und Moderatorin, 15 Jahre lang Moderatorin der Lokalzeit Münsterland im WDR Fernsehen, aktuell Live-Reporterin und Autorin bei der Lokalzeit Ruhr und der Lokalzeit Münsterland, sowie im landesweiten Programm des WDR Fernsehens Moderatorin zahlreicher Podiumsdiskussionen und Veranstaltungen.

 

Jeanette Kuhn, M.A.
jeanettekuhn@aol.com, www.jeanettekuhn.de
 

zurück zum Anfang

Dr. Martin Pehnt 

Dr. Martin Pehnt ist Wissenschaftlicher Geschäftsführer, Vorstand und Fachbereichsleiter Energie des ifeu - Institut für Energie- und Umweltforschung Heidelberg. Pehnt studierte Physik, Energietechnik und -management in Tübingen, Boulder, Berlin und Stuttgart und forschte am National Renewable Energy Laboratory und am Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt. Pehnt lehrt an verschiedenen Hochschule und ist German Ambassador des European Council for an Energy Efficient Economy.

Dr. Martin Pehnt
ifeu - Institut für Energie- und Umweltforschung GmbH
martin.pehnt@ifeu.de, www.ifeu.de

zurück zum Anfang

Jan Walter

Jan Walter, Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Deutsches Institut für Urbanistik (Difu) Wissenschaftlicher Mitarbeiter und Projektleiter beim Difu im Bereich Umwelt. Arbeitsschwerpunkte sind Energiemanagement, erneuerbare Energien, kommunaler Klimaschutz und nachhaltige Mobilität. Dabei unter anderem Entwicklung und Moderation von Veranstaltungen, Konzeption und fachliche Betreuung von Publikationen, eigene Veröffentlichungen, Entwicklung von Umfragen und Online-Werkzeugen. Zuvor beschäftigt im Fachbereich Energie des Instituts für Energie- und Umweltforschung Heidelberg. Studium an der Universität Heidelberg zum Dipl.-Geographen sowie Abschluss des interdisziplinären Ergänzungsstudiengangs Umweltwissenschaften. Weiterbildung zum Koordinator erneuerbare Energien und Energiemanagement bei der Gesellschaft für Nachhaltige Entwicklung.

 

Dipl.-Geogr. Jan Walter
Deutsches Institut für Urbanistik
walter@difu.de, www.difu.de

zurück zum Anfang

Cord Hoppenbrock

Cord Hoppenbrock studierte an der Universität Osnabrück Wirtschaftsgeografie, Betriebswirtschaftslehre und Ökologie. Am Institut für ökologische Wirtschaftsforschung (IÖW) sowie am Institut für Energie- und Umweltforschung (IFEU) in Heidelberg arbeitete er in verschiedenen Forschungsprojekten mit. Von 2007 bis 2012 war er als wissenschaftlicher Mitarbeiter im BMU-Projekt "Entwicklungsperspektiven für 100%-EE-Regionen in Deutschland" bei der Uni Kassel tätig. Seit Mai 2012 arbeitet Herr Hoppenbrock als sog. "Masterplan-Manager" im Landkreis Osnabrück an der Entwicklung einer regionalen Energie- und Klimapolitik.


 

Cord Hoppenbrock
Landkreis Osnabrück - Referat für Strategische Planung
Cord.hoppenbrock@lkos.de, www.lkos.de

zurück zum Anfang

Dr. Dorothea Ludwig

Dr. Dorothea Ludwig leitet seit November 2010 bei IP SYSCON das Fachgebiet Erneuerbare Energien und die Niederlassung Osnabrück. Sie ist Landschaftsplanerin und promovierte im Fachgebiet Geoinformatik zum Thema Solarpotenzialanalyse. In Ihrer zehnjährigen Hochschultätigkeit an der Fachhochschule Osnabrück an der Fakultät Agrarwissenschaften & Landschaftsarchitektur und später in der Science to Business GmbH war sie in Lehre und Forschung aktiv. Sie vertrat 2008 bis 2009 die Professur für Geoinformatik und leitete des Fachgebiet Geoinformatik an der Fakultät Agrarwissenschaften & Landschaftsarchitektur. Nach erfolgreicher Umsetzung des Forschungsprojektes SUN-AREA zur Methodenentwicklung der Solarpotenzialanalyse baute sie das Kompetenzzentrum SUN-Area auf und leitete dies von 2008 - 2010. Seit Ende 2010 vertritt Frau Ludwig bei der IP SYSCON GmbH den Bereich Erneuerbare Energien und beschäftigt sich mit Lösungen zu Standort- und Potenzialanalysen für EE-Träger, Wärmebedarfsberechnung und industrieller Abwärme, sowie der Konzeptionierung und Entwicklung von Datenbank- und Webgis-Anwendungen für das Vorhalten und Präsentieren von Energie- und Klimaschutzinformationen.

Dr. Dorothea Ludwig
IP SYSCON GmbH
dorothea.ludwig@ipsyscon.de, www.ipsyscon.de

zurück zum Anfang

Prof. Dr.-Ing. Matthias Reckzügel

Herr Professor Reckzügel arbeitet im Laborbereich thermische Energietechnik und Strömungsmaschinen auf dem Gebiet der innovativen Energiesysteme und ist Mitglied im Strategierat „Energie“ in der Region Weser-Ems. Des Weiteren ist Herr Prof. Reckzügel wissenschaftlicher Leiter des seit 2011 bestehenden Kompetenzzentrums Energie in der Science to Business GmbH - Hochschule Osnabrück.

Prof. Dr.-Ing. Matthias Reckzügel
Professor für innovative Energiesysteme
Hochschule Osnabrück
m.reckzuegel@kompetenzzentrum-energie.de, www.hs-osnabrueck.de

zurück zum Anfang

Detlef Vagepohl

Seinen Studienabschlüssen der Elektrotechnik in Osnabrück und Technisches Gesundheitswesen in Lübeck folgend, spezialisierte sich Dipl. Ing. (FH) Detlef Vagelpohl auf das Themenspektrum Umwelt, Energie und Nachhaltigkeit. Seine berufliche Laufbahn startete er zunächst im Bildungsbereich und als Energieberater. Für das Planungsbüro Pro-Energie plante er komplexe Energieversorgungseinrichtungen für Funktionsbauten und Siedlungen, erarbeitete Energie- und Klimaschutzkonzepte und berücksichtige regenerative Energiequellen zur Kraft-Wärme-Kopplung. 2008 erlangte er einen Masterabschluss (M. Sc.) in Energiemanagement an der Universität Koblenz-Landau. Seit 2010 ist Herr Vagelpohl im Planungsbüro Graw in Osnabrück verantwortlich für den Bereich Energiemanagement und Umwelt. Er berät Kommunen zu Klimaschutzkonzepten und betreut Forschungsvorhaben."

 

Detlef Vagelpohl
Planungsbüro Graw
d.vagelpohl@pb-graw.de, www.pb-graw.de

zurück zum Anfang

Aloys Graw

Aloys Graw ist Gründer und  Inhaber des Planungsbüro Graw (VBI) für technische Gebäudeausrüstung und Versorgungstechnik in Osnabrück und Gelsenkirchen. Neben dem Leistungsspektrum zur Planung technischer Gebäudeausrüstung hat sich das Büro auf Forschung, Planung und Beratung von regenerativen Energie- und Umwelttechniken und der Anwendung im kommunalen Bereich spezialisiert, z. B. in Form von Klimaschutzkonzepten für Gemeinden. Herr Graw ist beratend und gutachtend tätig und Mitglied/ Kooperationspartner zahlreicher Gesprächskreise und Gremien im Themenfeld der erneuerbaren Energien. Er ist Gründer der Bürgerenergiegenossenschaft nwerk und Mitglied des Runden Tisches CO2 in Osnabrück. Klimaschutz durch erneuerbare Energien ist ihm eine Herzensangelegenheit.

 

Aloys Graw
Planungsbüro Graw
a.graw@pb-graw.de, www.pb-graw.de

zurück zum Anfang

Gerald Kampert

Gerald Kampert ist Dipl.-Ing. für Raumplanung und Bauassessor, war zwei Jahre als wissenschaftlicher Mitarbeiter beim Institut für Landes- und Stadtentwicklungsforschung des Landes NRW - ILS- und ist seit 2000 in der städtebaulichen Abteilung des Stadtplanungs- und Bauordnungsamt der Stadt Dortmund beschäftigt. Er ist stadtweit in die verschiedensten Initiativen zum Klimaschutz eingebunden wie z.B. EEA, Masterplan Energie etc. und verfolgt in seinem Arbeitsbereich die ´Energiewende in der Bauleitplanung´. Zudem koordiniert er die Kampagne 100 EnergiePlusHäuser für Dortmund.

Gerald Kampert
Stadt Dortmund – Stadtplanungs- und Bauordnungsamt
gkampert@stadtdo.de, www.energieplushaus.dortmund.de

zurück zum Anfang

Nils Boenigk

Nils Boenigk, ist Politikwissenschaftler mit dem Schwerpunkt Energiepolitik. Er ist seit 2012 stellvertretender Geschäftsführer der Agentur für Erneuerbare Energien (AEE). Davor arbeitete er beim ehemaligen Bundestagsabgeordneten Dr. Axel Berg. Herr Boenigk beschäftigt sich seit nun mehr als 10 Jahren mit der dezentralen Energiewende in Deutschland und arbeitet hier insbesondere mit Städten und Gemeinden zusammen. Er plant und führt Informationsveranstaltungen durch und hält regelmäßig Vorträge zu Fragen rund um die dezentrale Energiewende. Herr Boenigk berät Unternehmen, Wissenschaftler, Ministerien und Verbände bezüglich der politischen Rahmenbedingungen sowie möglichen Kommunikationskampagnen zu Erneuerbaren Energien. Darüber hinaus beriet er in den letzten Jahren Landesregierungen und regionalen Planungsstellen zum Thema Energiekonzepte, Akzeptanz und Bürgerbeteiligung.
 

Nils Boenigk
Agentur für Erneuerbare Energien (AEE)
n.boenigk@unendlich-viel-energie.de, www.unendlich-viel-energie.de

zurück zum Anfang

Rainer Ellermann

Rainer Ellermann ist seit dem 01.11.2001 hauptamtlicher Bürgermeister der Gemeinde Ostercappeln und Vorsitzender des Aufsichtsrates der Venner Energie eG.
 

Rainer Ellermann
Venner Energie eG
ellermann@ostercappeln.de, www.ostercappeln.de, www.venner-energie.de


zurück zum Anfang

Tobias Timm

Tobias Timm ist Dipl.-Ing. der Versorgungstechnik. Nach einer achtjährigen Tätigkeit beim Klimaschutzfonds proKlima in Hannover ist er seit 2011 Geschäftsführer der Klimaschutzagentur Weserbergland. Aktuelle Schwerpunkte seiner Tätigkeit liegen in der energetischen Altbausanierung sowie in den Bereichen kommunales Energiemanagement und Energieeffizienz in Unternehmen.  
 

Tobias Timm
Klimaschutzagentur Weserbergland
timm@klimaschutzagentur.org, www.klimaschutzagentur.org

zurück zum Anfang

Dr. Miriam Bader-Gassner

Jahrgang 1984, Dr. rer. pol., Studium der Sozialwissenschaften und Promotion zum Dr. rer. pol. an der Georg-August-Universität Göttingen. 2012-2014 Traineeprogramm und Vorstandsassistenz bei der UmweltBank Nürnberg, seit 2014 bei der Investitions- und Förderbank Niedersachsen – NBank im Bereich Beratung und Dienstleistungen. Schwerpunkte: Kommunalberatung Infrastruktur.

Dr. Miriam Bader-Gassner
Innovations- und Förderbank – NBank
miriam.bader-gassner@nbank.de, www.nbank.de

zurück zum Anfang

Florian Lange

Jahrgang 1973; MA Politikwissenschaft; Studium der Politischen Wissenschaft und der Geschichtswissenschaft an der Leibniz Universität Hannover und der University of Stirling/ UK. 2000 – 2003 EU-Consultant bei der Technologieagentur Niedersachsen, seit 2003 bei der Investitions- und Förderbank Niedersachsen – NBank im Bereich Beratung und Dienstleistungen. Schwerpunkte: Internationalisierungsberatung von KMU über das Enterprise Europe Network; Umwelt, Klimaschutz und Energie. 

Florian Lange
Innovations- und Förderbank – NBank
florian.lange@nbank.de, www.nbank.de

zurück zum Anfang

Ruth Drügemöller

Zuständig für den Themenbereich kommunaler Klimaschutz in der Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen GmbH. Dipl. ing. Stadt- und Regionalplanung, Fachkraft für den Umweltschutz.

Ruth Drügemöller
Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen GmbH
Ruth.druegemoeller@klimaschutz-niedersachsen.de, www.klimaschutz-niedersachsen.de


 

zurück zum Anfang

Indra Schröder

2007 bis 2013 Studium der Geographie (B.Sc.) mit der Vertiefungsrichtung Geoinformatik (M.Sc.) an der Ruhr-Universität Bochum. Während des Studium als wissenschaftliche Hilfskraft am Lehrstuhl für Kartographie tätig. Nach dem Abschluss  bei einem Büro für Natur- und Umweltplanung in Bottrop und Zuständig für die  Bearbeitung des Projektes InnovationCity Ruhr und Mitwirkung bei der Erstellung von Plänen zur Umweltverträglichkeitsprüfung. 2014 bis 2016 angestellt beim Kreis Borken im Fachbereich Geodatenmanagement. Tätigkeitsschwerpunkt war die Optimierung und Bereitstellung der Basiskarte. Seit 2016 bei der IP SYSCON GmbH im Bereich Natur, Umwelt und Erneuerbare Energien. Projektbearbeitung im Forschungsvorhaben zur Dynamisierung von Wärmekatastern DynamiKa.

 

Indra Schröder
IP SYSCON GmbH
indra.schroeder@ipsyscon.de, www.ipsyscon.de

zurück zum Anfang

Bernhard Wern

Seit 2009 bei der IZES gGmbH und dort Arbeitsfeldleiter des Arbeitsfeldes Stoffströme mit Arbeitsschwerpunkte im Bereich Bioökonomie und zukünftige Energieversorgung aus der Sicht von Regionen.

Bernhard Wern
 IZES gGmbH
wern@izes.de, www.izes.de

 

zurück zum Anfang

Florian Noll

Seit 2008 wissenschaftlicher Mitarbeiter der IZES gGmbH mit den Forschungsschwerpunkten Energiewende, Wärmewende und kommunale Governance. Projektleiter des BMWi-Forschungsvorhabens "DynamiKa – Dynamisierung von Wärmekatastern".

Florian Noll
IZES gGmbH
noll@izes.de, www.izes.de

 

zurück zum Anfang

 

Download

Programm Fachkongress "Energiewende"